Titelfoto
Seelsorgebereich | Gottesdienste | Ansprechpartner | Feedback |

Suche:


Wir freuen uns auf Sie! 

Der Kirchenchor Holpe würde sich über Ihre Stimme freuen. Eine fröhliche Truppe sucht dringend Nachwuchs (Frauen und Männer!). Vorkenntnisse sind nicht erforderlich. Mittwochs abends ab 20.00 Uhr gibt es bei uns im Gesellenhaus Holpe Geistliches und Weltliches jeder Stilrichtung!

Kontakt:


Der Kirchenchor „St. Cäcilia 1882“ Holpe

Der heutige gemischte Chor ging im Jahr 1936 aus dem 1882 gegründeten Männergesangsverein Cäcilia Holpe hervor und wird seit 2002 von Dr. D. van Betteray geleitet, der u.a. seit 1996 Kirchenmusiker an St. Mariä Heimsuchung Holpe ist. Nähere Informationen zum Dirigenten finden Sie auf der Homepage www.dirkvanbetteray.de.

Hauptaufgabe des Chores ist selbstvertsändlich die musikalische Ausgestaltung der Liturgie in der Holper Pfarrkirche, der er mit Werken aller Stilepochen vom gregorianischen Choral bis hin zum "Neuen geistlichen Liedgut" nachkommt. Zum Repertoire gehören neben Werken des gregorianischen Chorals (regelmäßige Choralämter an Pfingsten und Allerseelen) genauso Ordinariumsvertonungen von Haydn, Gounod, Callaerts u.a. oder Auszüge aus Händels "Messias" oder Haydns "Schöpfung"  wie Gesänge aus Taizé oder der Vesperzyklus "Adveniat lumen tuum" von Thomas Gabriel.

Neben 15-20 liturgischen Terminen pro Jahr ist der Kirchenchor auch konzertant tätig. So eröffnete der Chor beispielsweise 2012 die neue Morsbacher Kulturstätte mit Orffs Carmina burana und veranstaltete in den letzten Jahren regelmäßig viel beachtete Abendmusiken zum Karfreitag. Auch war er bei den vielbeachteten Carmina burana Aufführungen 2006 in Siegburg, Much und auf Schloss Homburg beteiligt sowie bei den preisgekrönten Aufführungen von Bachs Johannespassion im Jahr 2011 in Morsbach, Wiehl, Gummersbach und Much. Im November 2015 gestaltet der Chor gemeinsam mit der Mucher Konzertgemeinschaft ein Konzert mit englischer und französischer Kirchenmusik in Much-Marienfeld. Zu Allerheiligen wird ein Teil des Konzertprogramms während der Hl.Messe zu Allerheiligen in der Holper Pfarrkirche erklingen.

Konzertreisen führten den Chor schon nach Polen, Österreich und viele deutsche Städte wie Xanten oder 2015 nach Trier.

Männer und Frauen, die Freude am Singen und einer humorvollen Gemeinschaft haben, sind jederzeit eingeladen, unverbindlich in eine Probe hineinzuschnuppern.


130 Jahre im Dienste der „Musica sacra“

Kirchenchor „St. Cäcilia 1882“ Holpe

Der im Jahre 1882 in Holpe tätige Lehrer Josef Dierdorf verstand es, die Männerjugend für einen Männerchor zu begeistern. So wurde am 21. Mai 1882 der Männergesangverein Cäcilia Holpe gegründet.

Erster Vorsitzender war bis 1909 Peter Steib aus Ritterseifen. Ihm folgte von 1909 – 1931 der spätere Ehrenvorsitzende Heinrich Klüser I.

1914 begann der erste Weltkrieg und die meisten Sänger wurden zu den Waffen gerufen. Heinrich Klüser II. ist es wohl zu verdanken, daß der Verein nach dem Krieg unter seinem Dirigat, welches er bis 1954 ausführte, wieder zusammengeführt wurde.

Von 1954 – 1956 war als Dirigent der Küster und Organist Schulin tätig. Ihm folgte bis 1964 der Kapellmeister der Bergischen Klänge, Willi Schmidt aus Volperhausen. Dem folgte bis 1971 Wolfgang Gießler. Von 1971 – 1992 war Hermann-Josef Schuhenn als Dirigent tätig. Sein Nachfolger war bis 2002 Hans-Josef Greb aus Scheuerfeld.

Seit 2002 leitet Dirk van Betteray den Chor, der 2005 zum Dr. phil. in Musikwissenschaften promovierte.
 
Von 1931 – 1946 war Willi Rosenthal aus Holpe Vorsitzender. Ihm folgte von 1946 – 1951 Willi Schmidt aus Volperhausen, von 1951 – 1954  Heinrich Höfer aus Steimelhagen, von 1954 – 1973 Josef Müller aus Katzenbach und von 1973 – 1989 Heinz-Josef Klüser aus Holpe.

1989 wurde Bernhard Rosenthal aus Holpe zum neuen Vorsitzenden gewählt. Ihm folgte von 2000 – 2002 Albert Wagner aus Steimelhagen.

Er übergab das Amt im Zuge des Generationswechsels am 08.01.2002 an  Dietmar Stangier aus Volperhausen der das Amt bis 2012 ausübte. Seit 2012 steht Reinhold Mauelshagen aus Rolshagen dem Chor vor. Er ist der 11. Vorsitzende in der Geschichte des Kirchenchores.

Unter dem Dirigat von Hermann-Josef Schuhenn beging der Chor 1982 sein 100jähriges Bestehen.  Präses zu dieser Zeit war Pfarrer Dr. M. Osmainski.

1992 feierte der Chor mit einem Dekanatssingen in der Abtei-Kirche Marienstatt sein 110jähriges Bestehen. Chorleiter und Präses waren zu diesem Zeitpunkt ebenfalls Herr Schuhen und Herr Pfarrer Osmainski.

Im Jahr 2002 konnte der Chor auf sein 120jähriges Bestehen zurückblicken.  Mit einem vielfältigen Jubiläumsprogramm, welches sich über das ganze Jahr 2002 erstreckte, wurde das Jubiläum begangen. So fand u. a. im April 2002 ein Kirchenkonzert und im September ein Liederabend mit unserem ehemaligen Sänger Johannes Klüser statt.
 
Nach Pastor Boddenberg kamen als Vereinspräsides die Pfarrer Brauweiler, Gerhardi, Oberemt, Müller, Pflugfelder, Schulte, Schreier, Düchting, Pothmann und Scherer. Nach dem Wechsel von Pfarrer Scherer 1979 nach Bad Münstereifel wurde Pfarrer Osmainski neuer Präses, der 1999 in den Ruhestand verabschiedet wurde. Ihm folgte unser heutiger Präses Pfarrer Georg Stricker.

Das 1926 erbaute Gesellenhaus dient dem Chor bis heute als Probelokal.

1936 wurde aus dem Cäcilienchor ein gemischter Chor, was sich bis heute sehr bewährt hat.

Zu den regelmäßigen Aktivitäten des Chores gehören u. a. die Gestaltung des weißen Sonntages, der Fronleichnamsprozession, der Festmessen an Weihnachten und Ostern sowie an anderen hohen Feiertagen. Darüber hinaus kommt auch die Geselligkeit nicht zu kurz. Regelmäßige Tages- und Mehrtagesausflüge gehören zum ständigen Repertoire.

Im Jahr 2007 bestand der Chor 125 Jahre. Auf einem Gedenkblatt, welches uns der Gründer und erste Dirigent, Josef Dierdorf, gewidmet hat stehen die Worte: Eine gute Musika macht das Herz lind, frisch, heilig und lebendig.

Möge auch unser Chor durch den Gesang lind, frisch, heilig und lebendig bis in ferne Zeiten bleiben. Denn der Chor ist ein wichtiger und kultureller Bestandteil in unserer Gemeinde und hat seit seiner Gründung im Jahr 1882 seinen festen Platz im Leben unserer Pfarrei.

Anlässlich des  Jubiläums wurde der Chor im Juni 2007 vom Präsidenten des Allgemeinen Cäcilienverbandes für Deutschland, Herrn Prof. Dr. Wolfgang Brettschneider, mit der Palestrina Medaille ausgezeichnet.

Am 03.03.07 wurden im Rahmen eines gemütlichen Abends die nachfolgenden Sängerinnen und Sänger für Ihre langjährige und aktive Tätigkeit geehrt:
 

Silberne Ehrennadel:


Goldene Ehrennadel:

Diese hohe Anzahl an Ehrungen zeigt, welche Treue den Chor seit vielen Jahren zusammenhält.

Das 130 jährige Bestehen konnte der Chor 2012 feiern. Auch zu diesem Anlass fand ein Jubiläumskonzert zusammen mit dem Musikkreis Holpe statt, welches sehr gut besucht war. Auch der gemütliche Abend, der im Oktober stattfand, stand ganz im Zeichen des Jubiläums.

Wir dürfen diesen Rückblick aber nicht beenden, ohne denen zu gedenken, die den Chor seit seiner Gründung als aktives oder förderndes Mitglied begleitet haben und bereits verstorben sind. Ein Dank gilt auch allen, die eine Verantwortung im Vorstand, als Vorsitzender oder Chorleiter übernommen haben. Viele von ihnen haben den Chor geprägt und geben ihm bis heute ein Gesicht.

Dietmar Stangier 


Kirchenchor "St. Cäcilia 1882" Holpe

Die Chorleiter in chronlogischer Reihenfolge:

Name Ort Zeitraum
Josef Dierdorf Holpe 1882 - 1914
Erster Weltkrieg   1914 - 1918
Heinrich Klüser II. Holpe 1918 - 1954
Herr Schulin Holpe 1954 - 1956
Willi Schmidt Volperhausen 1956 - 1964
Wolfgang Gießler   1964 - 1971
Hermann-Josef Schuhenn Betzdorf 1971 - 1992
Hans-Josef Greb Scheuerfeld 1992 - 2002
Dr. Dirk van Betteray Waldbröl seit 2002

 

Die Vorsitzenden in chronologischer Reihenfolge:

Name Ort Zeitraum
Peter Steib Ritterseifen 1882 - 1909
Heinrich Klüser I. Holpe 1909 - 1931
Willi Rosentahl Holpe 1931 - 1946
Willi Schmidt Volperhausen 1946 - 1951
Heinrich Höfer Steimelhagen 1951 - 1954
Josef Müller Katzenbach 1954 - 1973
Heinz-Josef Klüser Holpe 1973 - 1989
Bernhard Rosentahl Holpe 1989 - 2000
Albert Wagner Steimelhagen 2000 - 2002
Dietmar Stangier Volperhausen 2002 - 2012
Reinhold Mauelshagen Rolshagen seit 2012

 

Die Vereinspräsides in chronologischer Reihenfolge:

Name Zeitraum
Pfarrer Wilhelm Boddenberg 1882 - 1887
Pfarrer Clemens Brauweiler 1887 - 1901
Pfarrer Christian Gerhardi 1901 - 1906
Pfarrer Karl Oberembt 1906 - 1917
Pfarrer Berthold Müller 1917 - 1920
Pfarrer Stefan Pflugfelder 1920 - 1927
Pfarrer Joseph Schulte 1928 - 1934
Pfarrer Joseph Schreier 1934 - 1951
Pfarrer Wilhelm Düchting 1951 - 1962
Pfarrer Franz Pothmann 1963 - 1970
Pfarrer Joseph Scherer 1970 - 1979
Pfarrer Dr. Maximilian Osmainski 1979 - 1999
Pfarrer Georg Stricker 1999 - 2012