Titelfoto
Seelsorgebereich | Gottesdienste | Ansprechpartner | Feedback |

Suche:


Gottesdienste

Die aktuellen Gottesdienste und die Messintentionen der laufenden Woche finden Sie hier...


Messdienerplan

Den aktuellen Messdienerplan findet Ihr hier...


Benefizkonzert „Die verlorene Melodie“

Am Sonntag, 3. Februar findet um 15.00 Uhr ein Benefizkonzert der Musikschule Morsbach e.V. im Gesellenhaus Holpe (Pfarrer Pflugfelder Weg 1, 51597 Morsbach) statt.

Aufgeführt wird "Die verlorene Melodie" von Anne Terzibaschitsch. Es musizieren Schülerinnen und Schüler der Klavierklasse von Sabine Fuchs. Die kfd Holpe lädt zum Kaffeetrinken ein. Der Erlös ist für das Gesellenhaus bestimmt. Der Eintritt zum Konztert ist frei, es wird um Spenden geben.

Informationen: www.musikschulemorsbach.de

Im Anschluss laden wir herzlich zur Mitfeier der Vesper um 17.00 Uhr in St. Mariä Heimsuchung Holpe ein.


Adventsbasar der KfD Holpe

Pünktlich um 09.00 Uhr öffnete das Gesellenhaus Holpe seine Türen für den Adventsbasar.

Die KFD Holpe präsentierte eine schöne Mischung aus kreativen Advents-, und Holzartikeln die fast ausschließlich selbst hergestellt wurden. Das Sortiment umfasste u.a. selbstgemachte Marmeladen ,Essig, Plätzchen, Kuchen im Glas  sowie Likörchen.

Reissenden Absatz fand wie in den Vorjahren die selbstgemachte rote Beete. Zur Mittagszeit lockte eine herzhafte Mahlzeit, sowie ein vegetarisches Gericht. Abgerundet wurden die Gaumenfreuden durch die selbstgebackenen Kuchen.

Das Kinderblockflötenensemble der Musikschule Morsbach unter Leitung von  Sabine Fuchs sowie der Musikverein Holpe unter Leitung von Lukas Schumacher stimmten die Besucher mit bekannten Weihnachtsliedern musikalisch in die Vorweihnachzeit ein.

Ein besonderer Höhepunkt der zum Kauf angebotenen Artikel waren die selbst genähten Outfits für die kleinsten Besucher, sowie der Verkaufstand der Kinder mit selbstgebastelten Dekorationsartikeln, der ein tolles Ergebnis von 324,10 € erzielte. Dieses Geld wurde von den Kindern als Spende für die diesjährige Sternsingeraktion verwandt.

Es war eine rundherum gelungene Veranstaltung die nur durch vielen helfenden Hände vor, während und nach dem Adventsbasar möglich ist.

Allen sei auf diesem Weg ein großes Dankeschön ausgesprochen.


 

24. Kirchenmusikreihe 2019

Ltg.+ Orgel: Dr. Dirk van Betteray

Holper Vespermusiken

Veranstaltungen mit der historischen Klais-Orgel


Sonntag, 24. März 2019 – 15.00 Uhr
Kaffeekonzert IX im Gesellenhaus - "Frauen sind... Männer aber auch"
A Cappella, Köln – Ltg.: Dirk van Betteray
(10€ Eintritt inkl. Kaffee und Kuchen, nur Vorverkauf, keine Abendkasse), Tombola

Sonntag, 31. März 2019 – 17.00 Uhr
Kreuzwegandacht mit dem Schmerz-KreuzWeg von Ursula Groten
Ulrich E. Hein, Rezitation; Dirk van Betteray, Orgel

Karfreitag, 19. April 2019, 19.00 Uhr
​Die sieben letzten Worte Jesu am Kreuz (O. Malling)
Kirchenmusikalische Andacht
Simone Nestler, Sopran; Kath. Kirchenchor Holpe Ltg.+ Orgel: Dirk van Betteray

Sonntag, 30. Juni 2019, 9.30 Uhr
Mozart, Spatzenmesse zum Patrozinium
A CAPPELLA, Köln, Ltg.+ Orgel: Dirk van Betteray

Sonntag, 22. September 2019, 9.30 Uhr
Hl. Messe mit Gesängen aus den Anno-Offizien​
anlässlich der 953. Kirchweihe der Siegburger Abteikirche durch den Hl. Anno
A CAPPELLA, Köln, Ltg.+ Orgel: Dirk van Betteray

Sonntag, 27. Oktober 2019, 17.00 Uhr
Marianische Musik für Sopran und Orgel
Simone Nestler, Sopran; Dirk van Betteray, Orgel

Sonntag, 24. November 2019, 17.00 Uhr
Chormusik im Kerzenschein
Konzert mit dem Kath. Kirchenchor Holpe u.a., Ltg.: Dirk van Betteray

Vorschau: Karfreitag, 10. April 2020, 19.00 Uhr
Huga Distler, Totentanz u.a.
Kirchenchor conTAKT Marienberghausen, Ltg.: Arndt Schumacher
Kath. Kirchenchor Holpe, Ltg. und Orgel: Dirk van Betteray


Wenn nicht besonders angegeben, ist der Eintritt frei. Es wird um eine großzügige Spende zugunsten der Holper Orgel / Kirchenmusik gebeten.


Hilfreiches Kino im Kopf

Ulrich E. Hein und sein Team inszenieren ein Live-Hörspiel

Holpe. Straßenlärm. Motorgeräusch von vergeblichen Startversuchen. Hupen, Eine Frau, noch relativ gelassen: "Nun komm schon!" Orgelndes Anlassergeräusch. Das Hupen wird drängender. Frau: "Verdammte Kiste!" Klopfen an der Scheibe. Eine andere Frau fragt süffisant: "Kann ich vielleicht helfen, Liebelein?" Und sie fügt spitz und sehr betont hinzu: "Das Gas ist rechts!" Das Minidrama gehörte zu den Hörspielen, die im Gesellenhaus in Morsbach-Holpe unter dem Titel "Kann ich Ihnen helfen?" vorgetragen wurden, Durch das Zusammenspiel von Wort, Musik und Sound rief es beim Zuhören sofort ein "Kopf-Kino" hervor. Und genau das war die Absicht der Veranstalter.

Dazu inspiriert, ein Hörspiel zu inszenieren, wurde Regisseur und Theaterpädagoge Ulrich E. Hein bei einem Besuch in Düsseldorf. Die zahlreichen Gesprächsfetzen, die er mit geschlossenen Augen auf einer Bank sitzend mithörte, gaben ihm den Anstoß. Er kam zur der Erkenntnis, dass, wenn in diesem Moment jemand Hilfe bräuchte, das wahrscheinlich niemand mitbekommen würde. Jeder war mit sich selbst und seinen Problemen beschäftigt.

Ein dreiviertel Jahr lang hat sich ein Team in einem Kreativ-Workshop, geleitet von Hein, mit Fragen rund um die Themen "Helfen und Hilfe" befasst und Texte erarbeitet. Als Livehörspiel wurden die Ergebnisse nun zusammen mit Dr. Dirk van Betteray am Klavier und dem Tontechniker Thilo Schmitz vor Publikum präsentiert.

Gekonnt zogen die vier Sprecherinnen Margit Düing-Bommes, Ursula Lungstrass, Brunhild Seebaum und Mechthild Stangier sowie Sprecher Ulrich E. Hein die Zuhörer in ihren Bann. Wie ein roter Faden zog sich die Frage "Kann ich Ihnen helfen" durch das kurzweilige Programm. Die Hörspielstücke griffen Alltagsszenen, Redensarten, Aphorismen und Lyrische Betrachtungen auf, es wurde sogar ein Dialog zwischen Petrus und Gott zu Gehör gebracht. Allein die Stimmen der Sprecher, zusammen mit den Geräuschen und Klängen des Tontechnikers Thilo Schmitz und der passenden Musik von Dr. Dirk van Betteray zwischen den Textstücken, reichten aus, um die Zuhörer zu fesseln.

In einem Stück über Definitionen und Synonyme des Helfens wurde ein Text neutral wie Nachrichten gesprochen, während der zweite Text zeitgleich im steten Sprecherwechsel akusisch darüber  gelegt wurde - eine fantstische klangliche Inszenierung: "Ich helfe, du hilfst, wir werden geholfen. Er hilft, sie hilft. WEr will ihre Hilfe? Sie helfen - manschmal ist es der Hilfe zu viel!" Fazit: "Und wenn das nicht hilft, suche ich mir eine Selbsthilfegruppe."

Mit viel Applaus für die Akteuere bedankte sich sich das Publikum für dieses besondere "Kopf-Kino".

(Karin Rechenberger, OVZ, Mittwoch, 19.09.2018)


Das Gesellenhaus steht allen offen

Unser frisch renoviertes Pfarrheim (Gesellenhaus) kann ab sofort auch für Familienfeiern, Betriebs- und Vereinsveranstaltungen gemietet werden. Neben dem großen Saal mit Platz für bis zu 100 Personen kann auch die moderne Küche genutzt werden.

Details und die Nutzungsbedingungen finden Sie hier.